Last updated 11.04.2011                                                             Dr.med. M.D.Lütgemeier
                                                                                                                                                                           
 Diese Seite erinnert an das wissenschaftliche Ratemagazin "Kopf um Kopf " mit
 Hans Ahlborn, Alexander von Cube, Thomas  von Randow, Karlheinz  Wocker,
 Georg Rudinger  u.a.                                                                            1972 - 1991
 
 Zuschriften, Kommentare und Hinweise bitte an   k-u-k@mdluetgemeier.de
  
GOWEBCounter by INLINE             Kopf um Kopf   Kopf um Kopf   Kopf um Kopf   Kopf um Kopf   Kopf um Kopf   Kopf um Kopf

  In der Anfangszeit von Kopf um Kopf  traten Geistes- und Naturwissenschaftler
  mit Aufgaben aus den jeweils  anderen Fachgebieten gegeneinander an.Bis 1975  
  hatte Hans Ahlborn die Moderation, der in diesem Jahr unerwartet verstarb.
  Es folgten Karl Heinz Wocker und Georg Rudinger, bis Anfang '77 der bisherige
  Redakteur Alexander von Cube die Moderation übernahm.
  Im Laufe der Jahre  veränderte man  aufgrund vermehrt einsetzender Kritik  die
  Mannschafts zusammensetzungen und wandte sich  an Volkshochschulvertreter
  und Lehrer, die man bis zum Ende der Sendereihe 1991 gegen Schüler der natur-
  wissenschaftlichen Fächer wechselnder Gymnasien antreten ließ.
  Zwischen 1977 und 1979 wechselte die Umgebung der Sendereihe ständig,  man
  wählte  Schauplätze  wie z.B. eine  Eissporthalle  oder eine Zirkusarena, bis  an-
  anschließend ein StammStudio in den Räumen des WDR bezogen wurde.Dieses
  bildete dann über  Jahre  die bekannte Kulisse der Kopf um Kopf Sendereihe.
  Alexander von Cube trat 1977  die Moderation der sich selbst als  wissenschaft-
  liches Ratemagazin bezeichnenden Sendereihe an, begleitet und  unterstützt von
  einigen Kollegen, die mehr oder weniger lang das Erscheinungsbild der Sendung
  mitgeprägt haben, beginnend mit dem schon bekannten  Thomas von Randow.
  Einige Gastauftritte fielen dann auf Gero von Böhm und andere, eine  Zeit lang
  begleitete Wolfgang Bürger,Professor für theoretische Mechanik aus Karlsruhe,
  die Moderation, unterbrochen von Thomas von Randow,bis für die letzten Jahre
  gewechselt wurde zu   Werner Klein , Professor am 1.Physikalischen Institut der
  Universität Köln,  der bis zur Schlußausgabe  4/91 die  Moderation übernahm.
  Unvergessen sind die über die Jahre immer wieder gern gesehenen Experimente 
  des genialen Wissenschaftlers David Jones, Professor für  physikalische Chemie
  aus  Newcastle upon Tyne, Verfasser  des  zeitweilig  als  Sonderpreis verteilten
  Buches "Zittergas und schräges Wasser".
  Jede  Ausgabe des Magazins  enthielt eine Rätselaufgabe für die Zuschauer.
  Darunter   befanden sich Aufgaben, die für Monate  ganze Schülergenerationen
  beschäftigt haben und bis heute noch diskutiert werden,z.B. das "Ziegenrätsel".
  Viele der Aufgaben werden hier wieder zum Leben erweckt und in Erinnerung
  gerufen. Bei den Rätseln halten wir es mit dem Motto der Sendung:
  Auf das Mitmachen kommt es an; es gibt nur "Vorletzte" und "Zweite Sieger" !

  M.D.Lütgemeier                                                                       .... zu den Rätseln